Um mit der Handyortung zu beginnen, müssen Sie folgende Schritte befolgen:
  1. 1. Account auf HandyOrten.de anlegen.
  2. 2. Im Ortungsportal Gerät anlegen, Ortungsmethode (GSM oder GPS) wählen.
  3. 3. Einzelne Ortung durhführen oder Langzeit-Beobachtung aktivieren.
Jetzt mit Schritt 1 beginnen »
STOP! Einen Augenblick!
Die Wahrscheinlichkeit ist 99,72% hoch, dass auch Ihr Handy unerlaubt geortet werden kann!


Wir schicken Ihnen KOSTENLOS unser E-Book "Anti-Handyspionage Checkliste". Erfahren Sie darin, wie Sie sich schützen können.

Wir halten uns an den Datenschutz und versenden keinen Spam!

Hilfe

Die häufigsten Fragen zur Handyortung – Unsere FAQ.

F1: Ich habe mein teures Smartphone verloren und würde natürlich sonstwas dafür geben, wenn ich es wieder finden könnte. Vielleicht geht das mit der Handyortung?

A2: Eigentlich schon – aber nur, wenn Dein Handy bei einem solchen Serviceleister schon vor dem Verlust mit Telefonnummer und PIN registriert war. Im Nachhinein geht das nun leider, leider nicht mehr. Damit soetwas in Zukunft nicht mehr passieren kann, solltest Du dich unbedingt bereits im Vorfeld über die Möglichkeiten und die Anwendung der Handyortung informieren und Dein Handy registrieren. Dann kannst Du im Fall des Falles ganz einfach über deinen Computer die aktuelle Position des Gerätes bestimmen.

F2: Ist die Handyortung an sich nicht illegal, wenn man ein gesuchtes Handy einfach orten kann und man macht sich damit strafbar?

A2: Das wäre sie, wenn man einfach jedes x-beliebige fremde Handy orten würde, ohne dessen Besitzer um Erlaubnis zu fragen. Die meisten Anbieter dieses Service verlangen jedoch zu jeder Handynummer, deren Position bestimmt werden soll, eine dazu gehörige generierte Sicherheitsnummer und das ist auch gut so. So ist sicher gestellt, dass der Handybesitzer mit der Ortung einverstanden ist – denn sonst hätte er ja nicht seine PIN offenbart und damit frei gegeben. Damit ist natürlich auch klar, dass die Ortung des eigenen Handys, z.B. im Falles des Verlorengehens oder Diebstahls, natürlich erlaubt ist und die Polizei im Ernstfall sogar untersützen kann. Auch kannst Du natürlich so ganz ohne Probleme und Sorgen das Handy deines Freundes oder Freundin, Kinder, etc. orten.

F3: Was habe ich davon, wenn ich mein eigenes Handy orte? Ist das nicht Blödsinn?

A3: Durchaus nicht. Viele wissen garnicht, welche Möglichkeiten die Handyortung eröffnet und wie man davon wirklich profitieren kann. Stell Dir vor, du findest dein Mobiltelefon nicht mehr und fürchtest, es verloren zu haben oder dass es gestohlen wurde. Dann hast Du mit der Handyortung die Möglichkeit, es wieder zu finden, was ohne natürlich nahzu ausgeschlossen ist. Auch gibt es viele Alltagssituationen, in denen man wissen möchte, wo sich die Kinder, Familienmitglieder oder Freunde gerade aufhalten. Sollte man sich vielleicht gerade beim Einkaufen, auf einer Messe oder einem Konzert verloren haben, kann man sich ganz einfach wieder finden. Natürlich gibt es noch viele weitere Beispiele. Am besten schaust Du mal bei Anwendungsbeispiele der Handyortung nach und erkundigst Dich über die Vielfältiggkeit dieser Technik.

F4: Wie zuverlässig ist die Handyortung? Erfahre ich ganz genau, wo sich die Person, der das mobile Telefon gehört, befindet?

A4: Das hängt davon ab, ob das zu ortende Handy mit einem GPS ausgestattet ist oder nicht. Nur wenn es über einen GPS-Empfang verfügt, ist seine Position wie mit einem Navigationssystem bestimmbar und man erhält eine Info, die bis auf ein paar Meter genau ist. Mittlerweile gibt es aber kaum noch Handymodelle auf dem Markt die die GPS Technik nicht unterstützen. Sollte es dennoch einmal nicht der Fall sein, ist das Handy orten natürlich tortzdem möglich. Da ohne GMS bzw. GPS Signal allerdings die Dreiecksortung der Mobilfunkmasten zur Positionsbestimmung genutzt wird, ist es nicht mehr so genau.